Logik-GUI-Zeiten-Heizung-Pulsweitenmodulation (Taktung)

Aus HMI-Master Online Docu
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Funktion

Diese Logik kann verwendet werden um einen Bit Ausgang im Verhältnis zu einer Zeitbasis takten zu lassen. Beispielsweise kann dieser Baustein an einer Solarregelung verwendet werden um die Pumpe
takten zu lassen (Laufzeitverlängerung der Solaranlage). 

Hinweis: Im Fall der Solarregelung muss der Ausgang der Solarpumpe mit einem EIB Gerät EIS Typ 14 (Byte Wert belegt werden), erst dann schaltet das Solarschema auf Regelung um und gibt einen
Wert von 0-255 aus.

Der Ausgang der Pumpe entspricht dann dem Eingang Analogwert dieser Logik. Die Taktzeit wird aus dem Analogwert und der Taktzeit berechnet. Beispielsweise das Maximum ist auf 255, und die Taktzeit auf 10 Sekunden eingestellt. Bei einem Analogwert von 128 entspricht das einer Einschaltzeit von 5 Sekunden und einer Ausschaltzeit von 5 Sekunde da der Analogwert die Hälfte des Maximalwertes entspricht.

Einschaltzeit = (Taktzeit/Maximum)*Analogwert
Ausschaltzeit = Taktzeit-Einschaltzeit

Das Minimum wird absichtlich nicht in der Berechnung verwendet:

(Taktzeit/(Maximum-Minimum))*Analogwert

da der Ausgang bei einem Analogwert von 0 abschaltet.

Ein-Ausgänge


Eingänge Funktion Ausgänge Funktion
1 Analogwert
Sollwert der Taktzeit, aus diesem Wert wird die Taktzeit generiert. Ist dieser Wert 0 bleibt der Taktausgang auf 0,
ist dieser Wert größer gleich dem Maximalwert bleibt der Ausgang auf 1.
Takt Taktausgang
2 Taktzeit Zeit in Sekunden Zeit (info) Restzeit
3 Minimum Minimumwert, Analogwerte kleiner als dieses Minimum werden nicht beachtet.

4 Maximum Maximumwert, Analogwerte größer als dieses Maximum werden nicht beachtet.


Parameter

Param 1 Beschreibung Parameter 1

Hinweise

 Hinweise und Beispiele